Peugeot

Scooter Hersteller Peugeot
Die Familie Peugeot war eine bekannte französische Produktions- und Handelsdynastie, deren Ursprungsaktivitäten fast bis in das Mittelalter zurückreichen, ab 1810 beschäftigte Peugeot sich beispielsweise mit Kaffeemühlen. Armand Peugeot war einer der Automobilpioniere, denn schon im Jahre 1882 baute er Automobile. Mit Motorrädern begann er ebenfalls im 19. Jahrhundert und konstruierte sein erstes Zweirad im Jahre 1898. Heute gehört die Firma PSA Peugeot Citroën zu den größten Autoherstellern Europas, ihr Firmensitz ist in Sochaux, Frankreich, dem Stammsitz der Familie Peugeot. Lange Zeit wurden parallel zu den Autos mehr Fahrräder als Motorroller gebaut, aber seit dem Millennium wurde der Automobilgigant auch wieder aktiver auf dem Scootermarkt.
Innovative Ideen wurden immer wieder in Experimenten am Markt realisiert, so zuletzt noch der von 1996 bis 2006 gebaute Elektroscooter Peugeot Scoot’Elec. Mehr Markterfolg hatten die Roller mit Verbrennungsmotoren, aber in 2011 soll wieder ein Elektroscooter im Programm  befindlich sein. E-VIVACITY wird er heißen und die Fachwelt wartet schon mit echter Spannung darauf. Peugeots umfangreiche Rollerpalette hat nicht nur in Frankreich Fans. Die Marke ist recht beliebt und genießt einen exzellenten Ruf in der Branche. Modellpflege wird im Hause Peugeot groß geschrieben und das fortschrittliche Design spricht breite Käuferkreise an. Derzeit werden im 50 ccm Marktsegment die folgenden Modelle offeriert: V-CLIC, VIVACITY, Speedfight 3 und Kisbee. Bei den 125ern gibt es: SUM UP , LXR , SATELIS, VIVACITY und den TWEET. Den SATELIS Scooter gibt es auch in je einer Großrollerversion mit 250 und 500 ccm Hubraum.